Hundesportarten: welche und wie viele gibt es?

Der Hundesport diente ursprünglich der Rasseauswahl.

Folgendes sollte getestet werden

  • morphologische Merkmale
  • Verhaltensfähigkeiten
  • genetisches Erbe.

Damit sollte eine korrekte Zucht gewährleistet werden.

Heutzutage hat der Hundesport diese Funktion beibehalten, fügt aber eine weitere grundlegende hinzu: Die Verbesserung der Beziehung zwischen Hund und Halter.

Schauen wir uns einige Aspekte des Hundesports näher an...


Hundesportarten, was sie kennzeichnet

Wie alle Sportarten ist auch der Hundesport durch ein Reglement gekennzeichnet.

Trotzdem ist der Spaß garantiert, vor allem weil beim Training die Kameradschaft und das Vertrauen zwischen Mensch und Tier zusammenwachsen.

Organisationen und Verbände im Bereich des Hundesports

In Deutschland wird der Hundesport vom VDH gefördert und organisiert:

VDH - Verband für das deutsche Hundewesen

Hundesportarten gibt es viele, darunter:

  • Agility
  • Dogdancing
  • Bikejöring
  • Flyball
  • Carnicross
  • Mondioring
  • Obedience
  • Rallye-Obedience
  • Hundeschlittenfahrten
  • Gebrauchshundesport.


So viele, dass 2010 sogar die ersten Olympischen Spiele für Hunde in Lignano Sabbiadoro organisiert wurden.

Im Oktober fanden zunächst die Qualifikationen statt, an denen 1.600 Hunde aller Rassen aus 15 teilnehmenden Nationen teilnahmen (ein Rekord für Hundewettbewerbe).

Die Hunde und ihre Betreuer traten zwei Tage lang in 9 Sportarten gegeneinander an.

Derzeit findet die Veranstaltung, die einen Teil des Hundesports ins Rampenlicht rückt, alle zwei Jahre statt...